News Box

Abteilungsversammlun

Dienstag, 13. März 2018

Die Abteilungsversammlung findet am 13.03.2018, 19.30 Uhr im Versammlungsraum...


... weiterlesen

Gymnastik

Geschichte

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Die Geschichte der Abteilung Turnen, Rhönrad & Gymnastik 

Turnen - eine Sportart, die durch ihre eigene Ästhetik und Schönheit, durch die besondere Kleidung und wohl auch durch die Ruhe beim Wettkampf schon früh bei der Gesellschaft Anklang fand. Herr Alfons Sendlinger sen. hat im Jahre 1925 den TSV Gilching Argelsried ins Leben gerufen. In Argelsried, in einem Nebenraum des Saales der Gaststätte Koch, konnten die Turner ihren Sportbetrieb in Angriff nehmen, unter der Leitung der Vorturner Georg Suttner aus Gilching und Ingo Stangl aus Jesenwang. Das war nicht immer leicht, da die Kirche dieser Jugendarbeit nicht freundlich gesinnt war, denn die sonntagmorgendlichen Übungsstunden hielten die jugendlichen Sportler vom Gottesdienst fern. Dies verkündete Pfarrer Schausbreitner von der Kanzel und Alfons Sendlinger schrieb daraufhin einen entsprechenden Antwortbrief an das Pfarramt. 1940 wurde dann des Krieges wegen dem Spiel -u. Wettkampfbetrieb ein Ende gesetzt. Und im Jahre 1946, nach der Wiedergründung, konnte das wünschenswerte Kinderturnen mangels geeigneter Halle nur in den Sommermonaten  ( März bis Oktober ) durchgeführt werden.

Dann, am 18.10.1947, wurde ein Gesuch des Vorsitzenden Erwin Beffert sen. an den amerikanischen Major Goit vom Flugplatz Oberpfaffenhofen, für die Turnerabteilung eine Baracke zur Verfügung zu stellen, abgelehnt und 1948 begann dann der TSV selbst eine hölzerne Turnhalle hinter der Brauerei zu bauen.

Durch die tatkräftige Unterstützung der Bevölkerung und unter dem unermüdlichen Abteilungsleiter Matthias Stocker konnte 1949 die Turnhalle, sowie ein kleines Umkleidehäuschen fertiggestellt und eingeweiht werden. Grundstein für das Jugendturnen legten Matthias Stocker, Willi Assenheimer, Erwin Beffert und Alfons Sendlinger. Als Vorturnerinnen haben sich Lotte Hagn, Marielle Huber, Renate Bauer und Elfriede Stocker besondere Verdienste erworben. Jahr um Jahr standen nun bei den großen Gauturnfesten immer mehr Gilchinger Turner u. Turnerinnen ganz oben auf dem Treppchen".
Bis 1960 fanden dann ebenfalls große Turnfeste auf dem Sportplatz und im Buchenwald am Steinberg statt. Jahre später ( 1972 ) reiht sich dann auch unser heutiger Bürgermeister, Herr Thomas Reich in die Turnkinderriege, um sich schon frühzeitig auf seinen Wett ( Wahl ) kampf vorzubereiten. Mit Stephanie Pimperl, die 1986 der Turnabteilung beitrat, leuchtete dann bald ein Spitzenstern am TSV Himmel: Oberbayerische Meisterin 1991, Bayerische Meisterin 1992 und bei der Deutschen Meisterschaft 9. Platz, B-Nationalkader 1994. Großer Beliebtheit beim Turnen erfreut sich auch das Mutter/ Kindturnen. Sport, Spiel und Spaß, aber auch pädagogische Aspekte fließen in die Gruppenstunden ein. Kinder lernen sich in der Gruppe einzuordnen, schließen neue Freundschaften. Die begleitenden Mütter oder der Vater können Kontakte knüpfen d.h. die Gruppen haben integrierenden Charakter. Heute findet das Mutter-Kind-Turnen in der im Jahre 2004 neu gegründeten Kindersportschule (KISS) statt.

Ebenso die Gymnastik ist ein klassischer Gegenstandsbereich des Sports. Seit ihrer Entstehung werden gymnastische Übungen mit unterschiedlichen Zielsetzungen in allen Bereichen angewandt. Sie ist ein vielschichtiges Phänomen des Sports und als offenes Bewegungssystem zu betrachten. Im TSV Gilching Argelsried ist von Hausfrauen -Senioren - und Skigymnastik bis zur Aerobic hin alles zu finden. Die Tendenz ist steigend und das Ergebnis der guten fachlichen Qualifikationen unserer Übungsleiterinnen. Der Wert der sportlichen Betätigung für die Gesunderhaltung (Prävention) und auch die Rehabilitation nach Erkrankungen kommt in der heutigen Zeit immer größere Bedeutung zu. So ist auch die Abteilung Turnen, Rhönrad & Gymnastik bemüht, die Sparte "Gesundheitssport" innerhalb der Abteilung aufzubauen. In der Vergangenheit konnten bereits verschiedene Rückenschulkurse angeboten werden. Momentan laufen gerade die Vorbereitungen für PILATES-Kurse.

Das Rhönradturnen als dritte Sparte der Abteilung wurde ab 1979 Dank Frau Anneliese Eberlein in Gilching populär. Mit Hilfe von Frau Eglseder führte man schon bald einige Kinder in die Kunst der „Riesenrad Bewegung" ein. Rosi und Hermann Ranke leiteten dann das Training von 1984 bis 2006. Heute ist man mit jungem Trainerstab mehr denn je bestrebt, dass Rhönradturnen sowohl im Breiten- als auch im Wettkampfsport voranzutreiben. Im Jahre 2008 konnten u.a. erste Erfolge beim Deutschland-Cup gefeiert werden.

Und da Sport verbindet, gab es auch schon einige Treffen der Turner unserer Partnerstadt Cecina, mal hier, mal dort.

Sportliche Höhepunkte für Turneltern und Freunde ist immer wieder das Nikolausturnen, wo die Kinder und auch Erwachsene im lustigen Rahmen ihr Können beweisen.

A.S. 

Zusätzliche Informationen

Wer ist online?

Wir haben 53 Gäste online

Anmeldung